Im Sommer 2014 besuchte DIVINE WOENENYO AGBLEY, Principal MOMO Montessori Academy zum ersten Mal Deutschland nach einer Einladung unseres Vereins. Kurz vor seinem Abflug hielt er eine  Abschiedsrede, die wir hier mit Euch teilen möchten.

(Rede vom. 2. August 2014, Eckental-Brand).

 

Die Abschiedsrede von DIVINE WOENENYO AGBLEY, Principal MOMO Montessori Academy nach seinem Deutschlandbesuch 2014

Heute muss ich endgültig meine Tasche packen, um meine Rückreise nach Ghana anzutreten. Morgen um 10:20 Uhr müssen der Passagier und das Gepäck in der Luft sein. Hinter mir liegen mein erster Flug und mein erster Besuch in Deutschland. Was waren meine Eindrücke?

Schönheit

Deutschland ist ein schönes Land. Von schönen Gebäuden bis zu glatten Straßen, sportliche Autos, riesige Motorräder, die Parks, die Läden, die grünen Pflanzen und die Vegetation, die Landschaft, die Brücken, die Schulen, die Menschen. Ich sage: Deutschland ist sehr schön [im Original auf Deutsch].

Reinlichkeit

Deutschland ist ein ordentliches Land. Es ist schwer, Schmutz auf den Straßen zu finden, oder den fauligen Geruch verstopfter Abflüsse oder in der Kanalisation stehenden Wassers, wie das in meinem Land ist. Deshalb denke ich: Deutschland ist wunderbar.

Liebe & Selbstlosigkeit 

Deutschland ist ein Land der Liebe und Selbstlosigkeit. Wenn ich an Helgas und Chris‘ Haus denke, wo ich verwöhnt wurde als wäre ich ihr einziges Kind, die Liebe und Selbstlosigkeit beim Grillen bei Käfers‘, Karens Geburtstagsfeier, Yolens Wohnung in Berlin, der herzliche Empfang in Davids und Josies Zuhause in München und die Gastfreundschaft von Raffi und Fee in Augsburg. Überall wurde ich verwöhnt. Das ist wundervoll.

Respekt 

Deutschland ist ein Land des Respekts. Auf den Straßen respektieren die Menschen die Verkehrsschilder und sind vorsichtig. Die Menschen respektieren die Regeln des Zusammenlebens im Land. Sie beachten das Staatseigentum. Sie behandeln ihre Kinder mit Liebe. Es gibt keine Einschüchterungen oder Einsatz von Gewalt um Gehorsam und Respekt einzufordern. Es herrscht Respekt für die Rechte und Freiheiten aller. Zum Beispiel bei der Haltung von Haustieren: Diese werden so erzogen, dass sie niemanden verletzen und kein Eigentum kaputt machen. Respekt für die Gefühle anderer. Das ist erstaunlich für einen Neuling wie mich.

Toleranz 

Deutschland ist ein Land der Toleranz. Ich sage das wegen der Präsenz verschiedener Nationalitäten: Türken, Inder, Äthiopier, Chinesen, Gabunern, Angolaner, Ghanaer, um nur ein paar zu nennen. Das Toleranzniveau ist einfach großartig.

Zivilisation

Deutschland ist eine Mischung von traditioneller und moderner Kultur. Meine Erfahrungen bei der Landhochzeit in Erding und in der Binghöhle (Fränkische Schweiz), meine Ausflüge nach Berlin, München, Augsburg und meine Aufenthalte in Nürnberg und Eckental, überall sehe ich Spuren traditioneller Kultur, die sich mit der Moderne gemischt haben. Das ist wirklich fantastisch.

Ich habe den Eindruck, dass die Bayern so etwas wie die Wächter der reichen deutschen Kultur sind, sowohl in ihrer traditionellen als auch in ihrer modernen Ausprägung. Dafür bewundere und respektiere ich sie.

Kunst

Deutschland ist ein Land der Kunst. Es gibt sehr beeindruckende Kunstwerke. In jedem Zuhause, das ich besuche, gibt es eine beeindruckende Kunstsammlung. Vor allem aber in der Lorenzkirche in Nürnberg (und anderen Kathedralen, die ich besichtigt habe). Die Denkmäler, Graffitis, Statuen, der Perlachturm und das Rathaus in Augsburg, die Bavaria Statue in München, Meisterwerke der modernen Architektur – das alles umweht ein Hauch von Kunst.

Pünktlichkeit, Geschwindigkeit, Präzision

Deutschland ist ein Land der Pünktlichkeit, Geschwindigkeit und Präzision. In der U-Bahn, im „Star Dance“, im roten Volkswagen, überall konnte ich eine angenehme Geschwindigkeit genießen. Die Tram, die Busse und alle Leute – sie kommen auf den Punkt an. Dieses Niveau von Pünktlichkeit ist wirklich anders und meiner Meinung nach auch besser.

Auf dem Weg nach Berlin gab es eine Verzögerung von 6 Minuten, wie uns vorher mitgeteilt wurde. Der Bus, mit dem ich nach München gefahren bin, hatte eine Verspätung von 40 Minuten, über die wir informiert wurden. Das nenne ich Präzision.

Sicherheit

Deutschland ist ein Land der Sicherheit. Ich bewege mich und reise ohne Angst vor Dieben oder Überfällen durch Straßenräuber. Die Schnelligkeit der Feuerwehrautos, Krankenwagen, Polizei und Helikopter gibt mir zu denken.

Gutes Essen

Deutschland ist ein Land des guten Essens. In Deutschland gibt es eine große Auswahl an nahrhaften Lebensmitteln und gesunden Getränken. Das Essen ist sehr gut.

Der Platz wird nicht ausreichen, um alles aufzuzählen, wie Müsli, Pizza, Kartoffeln, Broccoli und Pilze, Brot, Brötchen, Brezel, Kaffee, Apfelsaft, Himbeeren, Pflaumen, Erdbeeren, schwarze, weiße und rote Johannisbeeren, Honig, Sonnenblumenkerne, Hanfsamen, Salami, Lachs, Käse, Jogurt, Salat, Schweinefleisch, Hammelfleisch, Putenfleisch, Lammfleisch, Rindfleisch, alkoholfreies Bier, sparkling chocolate, Marmelade usw., usw.…

Gesundes Leben

Deutschland ist ein Land des gesunden Lebens. Wenn Helga früh aufgestanden und Laufen gegangen ist, wenn ich mit David und Josie in München Fahrrad gefahren bin, wenn ich Christfried beim Spazieren über die Felder begleitet habe, ich glaube sie halten sich bei guter Gesundheit und werden daher länger leben.

Ehrlichkeit

Deutschland ist ein Land der Ehrlichkeit. Ich habe diesen Eindruck, wenn ich die Leute beobachte, die sich ihre Karte für die U-Bahn oder Strassenbahn kaufen und auch bei meinen persönlichen Begegnungen mit Deutschen.

Vergnügen

Deutschland ist ein Land des Vergnügens. Die Eiskrem, die Musik, das Annafest, die Bootsfahrt auf der Spree, die Brunnen, die Parks, das Sonnendeck, der Tiergarten und die Delphinshow, die Fahrt auf „The heartless hawk“, Otto Pienes Fotokunst, der Besuch auf der Nürnberger Burg (und die Geschichte von Eppelein) haben mir Momente unvergesslichen Vergnügens bereitet.

Mit diesen positiven Eindrücken fühle ich mich voller frischer Energie, um meine kühnsten Träume zu verwirklichen, auf alle möglichen kleinen Arten. Yes, I have a dream. Danke für die Einladung.

Mit den allerbesten Erinnerungen und viel Liebe,

Divine W. Agbley

 

(Aus dem Englischen übersetzt von Lucia Fuchs-Sawert)

Share This